< Home

Allgemeine Geschäfts­bedingungen (AGB)

1. Anwendung und Vertragsabschluss

Die folgenden AGB finden Anwendung bei allen schriftlich geschlossenen Teilnahme­verträgen mit dem Veranstalter (siehe Impressum).
Mündliche und schriftliche Anmeldungen sind bis zur Unterzeichnung des Teilnahmevertrags unverbindlich.
Buchungen von Gruppen sind nicht zulässig. Jedes Gruppen­mitglied schließt einen separaten Teilnahmevertrag mit dem Veranstalter ab. Ausgenommen davon sind Gruppen aus nicht voll geschäftsfähigen Mitgliedern und Buchungen von eingetragenen Vereinen. In diesem Fall zeichnet sich der/ die Buchende verantwortlich für die mitaufgeführten Teilnehmer*innen und steht für deren Verpflichtungen ein.

2. Zahlung

Der vertraglich vereinbarte Gesamtpreis muß bis spätestens 14 Tag vor Veranstaltungs­beginn auf das Bankkonto des Veranstalters eingegangen sein.

3. Rücktritt (Widerrufs­belehrung)

Die Teilnehmer*innen können jederzeit von ihrem Teilnahmevertrag zurücktreten. Die Rücktritts­erklärung muß schriftlich per eMail, Fax oder Brief erfolgen. Der Veranstalter kann für bis zu diesem Zeitpunkt bereits geleistete Vorbereitungen und Aufwendungen eine Entschädigung von dem/ der Teilnehmer*in verlangen.
Jede*r Teilnehmer*in hat bis zum Veranstaltungs­beginn das Recht seine/ ihre Buchung durch eine Ersatzperson wahrnehmen zu lassen. In diesem Fall tritt die Ersatzperson in die Rechte und Pflichten aus dem Teilnahmevertrag ein.
Beendet ein*e Teilnehmer*in die Teilnahme an einer Veranstaltung vorzeitig auf eigenen Wunsch, besteht kein Anspruch auf anteilige oder komplette Rückerstattung des gezahlten Gesamtpreises, sofern der Vertrag vom Veranstalter bis zu diesem Zeitpunkt erfüllt wurde.

4. Kündigung

Der Veranstalter behält sich das Recht vor Teilnehmer*innen von der Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen, wenn der/ die Teilnehmer*in gegen die Teilnahme- und Nutzungsordnung (bspw. Kletterordnung) verstößt, sich vertragswidrig verhält oder die Durchführung der Veranstaltung unzumutbar stört oder gefährdet.

5. Kündigung infolge höherer Gewalt

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die gebuchte Veranstaltung aus Gründen der Sicherheit (bei Sturm, Gewitter etc. ) abzubrechen. Eine Erstattung des gezahlten Gesamtpreises erfolgt nur, wenn die Veranstaltung vor Beginn durch den Veranstalter abgesagt wurde, anderenfalls wird eine anteilige Erstattung der Kosten abzüglich der bereits durch den Veranstalter erbrachten Leistungen erfolgen.

6. Haftung

Die Vertragsparteien haften einander und gegenüber Dritten für eigenes Verschulden, sowie für das Verschulden der Personen, deren sie sich zur Erfüllung ihrer Verbindlichkeiten bedienen.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Verlust und Beschädigung von Eigentum der Teilnehmer*innen, sowie für Unfälle der Teilnehmer*innen, die nicht auf das Verschulden des Veranstalters zurück zu führen sind.

7. Sonstiges

Sollte eine Klausel dieser AGB unwirksam werden oder eine Schlechterstellung gegenüber geltendem Recht bewirken, tritt an ihre Stelle die diesbezüglich gesetzliche Regelung (i.d.R. BGB). Die Wirksamkeit der übrigen Klauseln bleibt davon unberührt.

Stand: 28. Februar 2019

Nach oben

Was ist CoAdventuring?
Was ist CoTravelling?
Was geht - was nicht?
Wie mach' ich mit?

Datenschutz
Impressum
Kontakt

Download
Copyright
AGB

Friends & Cooperations:
ERCA-Logo Camp-Breakout-Logo KLP-Logo Trainerversorgung-Logo JEW-Logo KWH-Logo